Interaktive Karte der Baugenehmigungen in Hamburg

Ich habe endlich mal ein über mehrere Jahre gereiftes (eher gealtertes und verfrickeltes) Projekt in einen einigermaßen vorzeigbaren Zustand gebracht: Eine interaktive Karte der Baugenehmigungen in Hamburg.

Je weniger transparent eine Fläche dargestellt ist, desto mehr Dokumente sind mit ihr verknüpft (ja, es ist ein Feature je Dokument D;). Eigentlich war die Seite anders aufgebaut, mit einem PDF-Viewer auf der rechten Seite. Aber da daten.transparenz.hamburg.de kein HTTPS kann (seid ihr auch so gespannt auf die UMTS-Auktion nächste Woche?), geht das aus Sicherheitsgründen nicht ohne ein Spiegeln der Daten oder einen Proxy.

Die Daten kommen größtenteils aus dem Transparenzportal. Für das Matching der angebenen Flurstücks-“IDs” zu den tatsächlichen Flurstücken war aber ein erheblicher Aufwand nötig. Das Drama ging bis hin zum Parsen aus PDFs, die mal so, mal so formatiert waren und natürlich auch voller Eingabefehler auf Behördenseite. Vielleicht schreibe ich da noch beizeiten mal einen Rant. TL;DR: Ohne die zugehörige Gemarkung ist mit einer Flurstücks-“ID” wie in den Daten angegeben keine räumliche Zuordnung möglich. In den veröffentlichten Daten stecken nur die Nenner der Flurstücksnummern, nicht aber die Gemarkungsnummern. Ziemlich absurd.

Das ganze ist nur ein Prototyp, vermutlich voller Fehler und fehlender Daten. Aber interessant und spaßig ist es, viel Freude also!

Es wäre noch eine MENGE zu tun, um das ganze rund zu machen. Falls du Lust hast, melde dich gerne. Es geht vom wilden Parsen, über Sonderregeln für kaputte Dokumente, zu Kartenstyling bis zur UI. Schön wäre es auch alles in einer anständigen Datenbank zu halten und nicht nur nach der räumlichen Dimension durchsuchen zu können.

3 thoughts on “Interaktive Karte der Baugenehmigungen in Hamburg

  1. Corninski

    Moin Hannes,

    ich bin gerade durch Zufall auf dein Projekt hier gestoßen und finde es sehr spannend. Habe das gleiche vor einigen Monaten gemacht.

    Habe die Daten mit einem Crawler aus dem Portal gesammelt und per Excel eine Umwandlung aus den Flurstücks-IDs gebaut. In die PDFs selber habe ich dazu nicht geschaut sondern ich habe mich auf die Angaben aus dem Portal beschränkt. Allerdings gehen dabei mind. 10% der Genehmigungen verloren, weil die Verknüpfung nicht zu der ALKIS passt. Ich gehe davon aus das es hier im Rahmen der Bauantragsstellung teilweise zu Flurstücksteilungen/Vereinigungen kommt, und sich dadurch Nummern ändern.

    https://www.reddit.com/r/hamburg/comments/pcous6/baugenehmigungen_für_mehrfamilienhäuser_seit_2017/?utm_source=share&utm_medium=ios_app&utm_name=iossmf

    Reply
    1. Hannes Post author

      Sehr cool!

      Heftig wie schlecht das alles digitalisiert und strukturiert ist oder? Umbenannte Gemarkungen fallen mir noch ein und natürlich einfach Datenfehler. Uff!

      Reply
    2. John

      Moin Corninski,
      bin heute über das Community-Forum hierüber gestolpert und freue mich ein handfestest Projekt mit open government data zu sehen! Ich interessiere mich für die Arbeit, die freiwillige Nutzer verrichten und würde gerne mehr darüber erfahren. Was motiviert dich/euch so ein Projekt (alleine?!) durchzustarten?


      Hier ein link zu meinem post auf dem Community-Forum :)
      https://community.codeforhamburg.org/t/nutzung-von-offenen-verwaltungsdaten-warum-wie-und-wofuer/164562.

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.